News

Informationen für den (zukünftigen) Automilisten / Automobilisten

  • Initiative Slow Down Take It Easy Link zur Webseite
  • Sehen und Gesehen werden:
    • Besser sehen mit LED oder Xenon Licht TCS Testbericht
    • Aufmerksam sein - Aufmerksam machen Korrekte Zeichen schaffen Klarheit! TCS Flyer
    • Sehen und gesehen werden…
      … heisst wissen und vorausschauen. TCS Flyer

Wichtige News für Fahrschüler

  • Wichtige Neuerung seit dem 1.4.03: Jeder Kandidat hat persönlich beim Strassenverkehrsamt oder auf dem Gemeindebüro seines Wohnkreises oder seiner Wohngemeinde (ganz neu!) vorzusprechen, um seine Identität mittels Pass oder anderem Ausweis belegen zu können. Als Kandidat gilt jede Person die 18 Jahre alt oder max. 1 Monat jünger ist. Man kann sich also bereits mit 17 Jahren und 11 Monaten anmelden. Nach der Registrierung und im Besitz des Nothelferausweises (nicht älter aus 6 Jahre - wie bisher) kann man sich zur Basistheorieprüfung anzumelden. Den gültigen Lernfahrausweis erhält man aber erst zum 18. Geburtstag. Der obligatorische Verkehrskundeunterricht wird dann während des praktischen Unterrichts besucht, dem jeweiligen Ausbildungstand entsprechend.
  • Die Basis-Theorieprüfung kann seit dem 1.4.03 nicht mehr, wie bisher, zweimal, mit Fahrschul-Ausbildungsbestätigung viermal, sondern neu, unbeschränkt-mal bis zum positiven Resultat (max 14 Fehlerpunkte) absolviert werden. Seit dem 1.1.2008 kann die Basistheorieprüfung nur noch auf Deutsch, Französisch, Italieneisch oder Englisch absolviert werden.
  • Das Mindestalter für Motorräder bis 125 cm3 bleibt bei 18 Jahren (Kat. A1).
  • Der Ausweis auf Probe (für 3 Jahre) in der sogenannten 2-Phasen-Ausbildung kommt definitiv. Der genaue Einführungstermin ist auf den 1.12.2006 festgelegt. Die Themen der in der Probezeit zu besuchenden Kurse werden sich vermutlich vorallem mit Verkehrssinn, Umwelt, Risiko, Mensch und Verkehrsdynamit beschäftigen. Ein grünes "L" wird es nicht geben. Diesem schon vor einigen Jahren erfundenen und noch immer herumerzählten Gerücht ist keine Bedeutung beizumessen. Allerdings ist hierbei zu erwähnen, dass es einige Länder gibt, in welchen Fahranfänger während einiger Zeit mit einem bestimmten Kennzeichen (z.B. Buchstabe oder Wort) zu erkennen sind.
  • Bis vor kurzem wurde an einer 2. bzw. 3. praktischen Führerprüfung nur derjenige Manöverteil geprüft, welcher an der vorangegangen Prüfung beanstandet worden ist. Ab sofort gilt die Regel, dass der Verkehrsexperte an der neuen Führerprüfung, falls an der Vorangegangenen ein Manöverteil nicht bestanden worden ist, immer alle Manöver prüfen kann. Die Ausbildung und Nachschulung aller Manöver ist Sache des Ausbildners (Fahrlehrer).
  • Beim neuesten Antragsformular für den Lernfahrausweis ist der Gehörtest nicht mehr aufgeführt. Dieser galt auch schon früher als erfüllt, wenn der Kadidat einer in normaler Lautstärke geführten Konversation folgen konnte.
  • Die Einführung der computerunterstützten Theorieprüfungen (CUT)im Strassenverkehrsamt des Kanton Zürich ist abgeschlossen. Ab dem 1.1.2008 werden alle theoretischen Prüfungen in den möglichen Sprachen (Landesprachen) Deutsch, Italiensich, Französisch und Englisch per Computer abgenommen. Dies ermöglicht mehr Effizienz. Die Prüfungsresultate liegen umgehend vor. Nachdem die Betrügereien bei der Ausführung der Theorieprüfung mit den herkömlichen Fragebögen ein solch grosses Ausmass angenommen hatten, war rasches Handeln angezeigt. Schummeln ist jetzt nicht mehr möglich. Zudem ist die Bedienung des PCs sehr einfach und setzt keinerlei EDV-Kenntnisse voraus. Die Antworten müssen nur per Mausklick bestätigt werden. Sollte der Prüfungskandidat trotzdem Fragen oder Probleme haben, steht ihm jederzeit ein Experte zur Verfügung.
  • Obwohl Fahren und Kiffen oft verharmlost wird, gilt seit dem 1. Januar 2005 in Sachen Drogen am Steuer die Nulltoleranz. Das heisst: Wer mit Spuren von Cannabis, Kokain oder anderen Drogen im Blut erwischt wird. gilt als fahrunfähig. Er muss mit einer deftigen Strafe rechnen und mindestens drei Monate das Billett abgeben. www.die-wahrheit.ch